7. Kapitel    Theorie und Praxis bei Loopantennen

Leiterquerschnitt20200618.jpg
Theorie-und-Praxis-bei-Loopantennen.1.JPG
Belastg-Loop.JPG
Welcher-D-beiLoop20210506.jpg
Vorteil-doppel20200618.jpg
1580m-Doppelloop-SCh..jpg

Das hier ist eine besondere Konstruktion von DL4KCJ einer Doppelloop, für die Bänder 15..80m.

Das besondere , hier ist ein Teleskopstrahler eingefügt, der das E-Feld erhöht. 

Preis : 269,-€

15..80m-doppelloop.jpg
80m-Dreifachflachloopfoto.JPG
S.-12_2.JPG

Welcher Leiterdurchmesser ist bei einer Loop notwendig ?

Grundlagenverluste-1.JPG

Die Frage stellt sich auch bei einer Loopantenne, z.B. fliest bei einer guten Loop
 eine hoher Resonanzstrom . Bei einer Betriebsgüte von ca. 20 fließen bei 100We
 etwa 40 A-Scheitelstrom. Das ist ein Effektivwert von 28 Ae. Aus obigem Diagramm
entnehmen wir bei  15 MHz und 10 Ae,  einen Durchmesser von 3,5 mm. 
Um nun den mundest Draht ∅ zu erhalten müssen wir 28Ae durch 10 teilen
und wir erhalten  2,8 . Also muss der Draht∅ 2,8x3,5 =9,8mm betragen.
In der Praxis verwenden wir 10mm² Al-Profile , diese haben 27 % mehr Oberfläche
als ein 10 mm Rundrohr. Also genügt diese Bemessung den Anforderungen in einer 
 100We- Loop. Die 27% größere Oberfläche gleicht auch etwas die schlechtere Leitfähigkeit gegenüber  Cu / Al aus, obiges Diagramm ist für CU gültig.

 Bei einer TX-Leistung von 1 kW  muss der Leiter 3 x stärker sein.

 

empty